Berechnung Einkommensteuer, Grundtarif (Steuerklasse 1)
mit historischem Vergleich

© Robert Lummert, 2013 - 2016

Zur Verwendung:
Zunächst das Steuerjahr auswählen und das in diesem Jahr erzielte (erhoffte, etc.) Einkommen eintragen. Dann das Vergleichsjahr auswählen, dessen Steuerregeln inflationsbereinigt angewandt werden sollen. Das Einkommens-Equivalent für das Vergleichsjahr wird dann in der untersten Zeile des grauen Bereichs ausgegeben. Im hellgrünen Bereich unten links werden die im Steuerjahr tatsächlich anfallenden Steuern ausgegeben, im dunkelgrünen Bereich unten rechts die Steuern, die inflationsbereinigt im Vergleichsjahr angefallen wären, wieder zurückgerechnet auf das Steuerjahr. So lassen sich kalte Progression und allgemeine Bewegungen in der Besteuerung durch die Steuertabelle besser bewerten (hoffe ich).

Steuerjahr (1)
Zu versteuerndes Einkommen

Vergleichsjahr:

(1)






Anmerkungen:

Kritik erbeten:
 
Für Hinweise bezüglich Steuerformeln vor 1958 oder maßgeblichen Gesetzesbeschlüssen zu Jahren, bei denen ich mich nur auf die historische Aufstellung des Finanzministeriums beziehen kann (s.u.), wäre ich besonders dankbar.

Datengrundlagen:

  1. Grundsätzlich regelt §32a des Einkommensteuer-Gesetzes die Besteuerung nach der Grundtabelle. Hier werden regelmäßig Änderungen vorgenommen, die die Berechnungs-Formel betreffen. Gesetze und Gesetzesänderungen werden im Bundesanzeiger veröffentlicht und sind hier (Bundesgesetzblatt) online zugänglich. Welche Formel letztendich für ein Steuerjahr (=Veranlagungszeitraum) relevant ist, regelt oft auch §52 (Anwendungsvorschrift) des EStG.
  2. Inflation/Teuerungsrate. Lange Reihe ab 1948 vom Statistischen Bundesamt, verwendet wurde die am 11.03.2016 veröffentlicht Version. Die Rate in Prozent wird berechnet nach
    (Idx_Jahr/Idx_Vorjahr - 1) * 100
    Ab 1992 werden die Zahlen für alle Haushalte der wiedervereinigten BRD verwendet, 1963 bis 1991 die Zahlen für alle Haushalte der alten BRD, bis 1962 die Zahlen für 4-Personen-Haushalte von Arbeitern und Angestellten mit mittlerem Einkommen (Es gibt hier über die dargestellten Jahrzehnte leider keinen durchgängig einheitlichen Erhebungs-Modus). Derzeit werden nur die Werte ab 1958 verwendet, da frühere Steuerformeln noch nicht implementiert (und/oder recherchiert) sind. Vor 1958 war die Einkommensteuer zudem nicht bundeseinheitlich geregelt, ob hier vergleichbare länder-spezifische Formeln implementiert werden können, will ich in Zukunft noch prüfen.
  3. €-DM-Umrechung: Um Beträge für Steuerformeln in DM umzurechnen, und wieder zurück, wird der offizielle Umrechnungskurs von
    1 € = 1,95583 DM
    verwendet.