see it in english

Freiberufler-Profil: Robert Lummert

Passfoto

geb.: 20.06.1969 in Köln


Fachgebiete: technische Simulation, Echtzeit-/Embedded-Anwendungen, Testsysteme, Datenbanken
Kontakt: Telefon: +49/174/6575411
Email:  
Ausbildung: Dipl.-Ing. Maschinenbau-Mechatronik
Verfügbarkeit: Vollzeit ab 02. Januar 2018



Software:

* Da manche Hersteller die Linkadressen ihrer einzelnen Produkte nicht stabil halten,
kann hier nur ein allgemeiner Link zum Hersteller angeboten werden.

Projekte:
  • Projekt: Synchronisation von Architektur, Variablen-Definitionen und Anforderungen zwischen SYNECT und TargetLink
    Zur Synchronisation von Daten aus den dSpace SYNECT-Modulen Model Management, Signal & Parameter Management sowie Requirements Managements auf der einen Seite, und dSpace TargetLink auf der anderen Seite werden jeweils Daten in xml-Form exportiert und auf der anderen Seite mit bestehenden Daten abgeglichen, auf Konflikte geprüft, und gegebenenfalls aktualisiert. Umgesetzt werden die Aufgaben SYNECT-seitig in Python unter Nutzung der SYNECT-Client- und -Server-APIs und TargetLink-seitig mit Matlab-m-Skripte unter Nutzung der TargetlLink-, DataDictionary- und Simulink-APIs.
    Branche: Embedded Tools
    Zeit: 4/2016 - laufend
    Verwendete Software/Normen:
    - dSpace SYNECT 2.1/2.2
    - dSpace TargetLink 4.1/4.2
    - Matlab/Simulink/Stateflow 2015b
    - Python 2.7/IronPython VS2015
    Referenz: Dr.-Ing. Markus Deppe
  • Projekt: Architekture und Embedded Toolchain für einen Elektrischen Klima-Kompressor
    Überführung einer weitestgehend unstrukturierten Steuergeräte-Software in eine definierte klassische Regler-Struktur (Eingabe-Verarbeitung-Ausgabe). Überarbeitung der COM-Stacks (LIN und CAN) und Generierung oberer Code-Schichten aus der Kommunikations-Matrix (.ldf). Übberführung manueller Festkomma-Algorithmen in eine Modellierung auf Basis von Simulinks Festkomma-Signalen (Fixedpoint Designer).
    Branche: Automobil
    Zeit: 6/2015 - laufend
    Verwendete Software/Normen:
    - Matlab/Simulink/Stateflow/Embedded Coder 2015b/16b (Mathworks)
    - Java 1.8/IBM Eclipse Mars
    - LIN 2.0
    Referenz: Dipl.-Ing. Gregor Sanzen
  • Projekt: Architektur und Safety-Funktionen eines Fahr- und Lade-Reglers für elektrisch getriebene Linien-Busse
    Überführung eines prototypischen Reglers in regelungstechnische Struktur (EVA/IPO, explizite Rückführung). Trennung von Signalführung und algorithmischer Implementierung für bessere Nachvollziehbarkeit sowie Ermöglichung der Trennung von Funktions- und Integrations-Tests. Entwicklung und Implementierung der Safety-Funktionen (Notabschaltung) nach vorgegebenem Sicherheitskonzept gemäß ISO 26262. Festlegung von Konventionen und Modellierungs-Richtlinien für die weitere Entwicklung (orientiert an MAAB).
    Branche: Personenbeförderung (Straße)
    Zeit: 9/2014 - 3/2015
    Verwendete Software/Normen:
    - Matlab/Simulink/Stateflow 2013a mit Matlab/Simulink Coder (Mathworks)
    - dSpace Autobox II (RTI1401) und ControlDesk, Version 2013b
    - MAAB 3.0 (Mathworks)
    - ISO 26262, Teil 6
    Referenz: Dr.-Ing. Markus Klohr
  • Projekt: Ausbau von Testumfang und Testumfeld für einen Spurhalte-Assistenten, Beratung Toolkette, Software-Änderungs-Prozess, Architektur
    Überarbeitung und Vervollständigung der Anforderungen auf Subsystem-Ebene. Implementierung fehlender Tests. Überarbeitung des hauseigenen Unittest-Werkzeugs. Beratung und Erarbeitung von Vorschlägen zur Weiterentwicklung der Toolkette bezüglich Unittest und statischer Prüfungen auf Modellebene (Model-Advisor-Checks). Beratung und Erarbeitung von Vorschlägen zum Software-Änderungs-Prozess im neu eingführten "Rational Team Concert" im Hinblick auf künftige Seriensoftware. Beratung und Erarbeitung von Vorschlägen zur Software-Architektur mit Rücksicht auf Wartbarkeit und Optimierung der Abarbeitung im Echtzeitumfeld.
    Branche: Automobil
    Zeit: 8/2013 - 4/2014
    Verwendete Software:
    - Matlab/Simulink 2010a mit Realtime-Workshop/Embedded Coder und VnV Toolbox (Model-Advisor)
    - Rational Team Concert
    Referenz: Dr.-Ing. Andreas Heitmann
  • Projekt: Simulation eines Vorgerüsts mit Staucher und einer Haspel-Anlage zur virtuellen Inbetriebnahme der zugehörigen Automatisierungstechnik
    Erstellung von Simulinkmodellen für Hardware-in-the-Loop(HIL)-Simulation. Modellierung des Streckenverhaltens nach (u.A.) Funktionsbeschreibungen, Motor-Datenblättern und Hydraulik-Schemata. IO-Engineering zur Anbindung an Profibus DP. Nachbildung verschiedener Profibus-Antriebsschnittstellen. Betreuung des Integrationstests zur Problemanalyse und Detail-Anpassung vor Ort in Peking.
    Branche: Metall
    Zeit: 9/2012 - 4/2013
    Verwendete Software:
    - Matlab/Simulink 2007b mit RealTime Workshop (MathWorks)
    - Perl (zur Nachbearbeitung generierten Codes)
    - S-Functions (Simulink) in C++
    - Profibus DP
    Referenz: Dr.-Ing. Marc Kalkuhl
  • Projekt: Implementierung eines A2L-Updaters auf Basis von ELF/DWARF-Dateien
    Implementieren eines A2L-Updaters (ASAP MCD-2MC) mit Bezug der Embedded-Speicher-Adressen aus ELF-Dateien und in ihnen eingebetteten DWARF-Debugging-Informationen, in Java/Eclipse. Typen-Prüfung auf Basis der eingebetteten DWARF-Informationen (Basis-Typen und Byte-Längen, Fixed-Point-Skalierungen sind in DWARF 3 nicht abgebildet und aus dem Kompiler, der ELF-Dateien erstellt, vorliegenden C-Dateien nicht reproduzierbar). Vollständige Unterstützung von Structs, Arrays und Arrays of Structs. Unterstützung von Bitmask-optimierten Measurements mit Adress-Verschiebung auf Basis von DWARF Bitmask-Einträgen.
    Branche: Automotive
    Zeit: 3/2012 - 7/2012
    Verwendete Standards und Software:
    - ASAP MCD-2MC 1.3 (A2L)
    - ELF32
    - DWARF 3
    - Java/IBM Eclipse
    Referenz: Dipl.-Ing. Georg Hillebrand
  • Projekt: Implementierung eines Modul-Test-Tools für Simulink-Modelle
    Implementieren einer Funktions-Bibliothek in Matlab MScript für den Modul-Test von in Simulink erstellten Teil-Modellen von Funktions-Implementierungen. Unterstützt wird ein Regressions-fähiges "Step-Test"-Vorgehen sowie Test-Reporting und Einbindung der Simulink/VnV-Analyse der Test-Coverage. Ermöglichen von reaktiven Tests für komplexe Modelle, bei denen der Test während der laufenden Simulation auf Modell-Ausgänge hin agieren kann (Abwarten von System-Zuständen).
    Zeit: 1/2012 - 9/2012
    Verwendete Standards und Software:
    - Matlab R2009a mit Simulink, Stateflow (MathWorks)
    Referenz: Dipl.-Ing. Georg Hillebrand
  • Projekt: Zusammenfürung von Code-Generierungs-Toolketten für Embedded Controller
    Zusammenführung heterogener Toolketten aus verschiedenen Unternehmens-Teilen und Kunden-Projekten, basierend auf Matlab/Simulink/RTW/Embedded Coder, für die Steuerung von Doppel-Kupplungs-Getrieben. Absprache und Erstellung einheitlicher Basis- und Custom-Bibliotheken für die Modellierung applikativer Embedded-Software, auch mit dem Ziel eines minimierten und abstrahierten (Funktions-Kapselung) Custom-Anteils für bessere Portierbarkeit. Moderieren der Absprachen zu und Verfassen von einheitlichen Style-Guidelines auf Basis MAAB 2.0. Implementieren der von MAAB abweichenden Regeln im Simulink Model-Advisor.
    Branche: Automotive
    Zeit: 9/2011 - 9/2012
    Verwendete Standards und Software:
    - Matlab R2009a mit Simulink, Stateflow (MathWorks)
    - Code Generator R2009a RealtimeWorkshop, Embedded Coder (MathWorks)
    - Simulink R2009a VnV Toolbox (f. ModelAdvisor) (MathWorks)
    - MAAB 2.0
    Referenz: Dipl.-Ing. Georg Hillebrand
  • Projekt: Erstellen von Kunden-spezifischen Werkzeugen für Embedded Code-Generierung
    Überstezung von Kalibrier-Parameter-Spezifikationen aus einem Kunden-proptietären XML-Format nach A2L (ASAM MCD-2MC). Reduzierung von Kalibrier-Parameter-Spezifikationen für Kunden-Auslieferungen zum Zwecke des IP-Schutzes (Intellectual Properties) auf Basis von Regeln (Reguläre Ausdrücke). Adress-Anpassungen an Kalibrier-Parameter-Spezifikationen zur Einbindung Kunden-proptietärer Lookup-Table-Formate. Konsistenz-Prüfung von Daten-Lieferungen des Kunden.
    Branche: Automotive
    Zeit: 6/2011 - 1/2012
    Verwendete Standards und Software:
    - ASAP MCD-2MC 1.3 (A2L)
    - Java/IBM Eclipse
    Referenz: Dipl.-Ing. Georg Hillebrand
  • Projekt: Automatisierung des Software-Integrations-Prozesses
    Erstellung eines Java-Proramms zur Überprüung der Integrität von Software-Releases im Product Lifecycle Management von ARAS ALM. Generierung von Konfigurationen für das Konfigurationsmanagement ClearCase und Software-Release-Dokumetationen.
    Branche: Automotive
    Zeit: 2/2011 - 9/2011
    Verwendete Software:
    - ARAS ALM
    - IBM ClearCase
    - Java/IBM Eclipse
    Referenz: Dipl.-Ing. Georg Hillebrand
  • Projekt: Migration der Applikations-Implementierung eines Getriebe-Steuergerätes von Matlab R13 auf R2009a
    Erstellen von Migrationsskripten, Portieren von firmeneigenen TLC-Funktionalitäten (Erweiterungen des Codegenrators), Analyse des mit der neuen Version erstellten Codes und Abgleich mit dem Alten. Unterstützung der Funktions-Entwickler. Überarbeitung und Erweiterung einer Simulink Block-Bibliothek für die Embedded-Codegenerierung.
    Branche: Automotive
    Zeit: 9/2010 - 12/2011
    Verwendete Software:
    - Matlab R2009a mit Simulink, Stateflow (MathWorks)
    - Code Generator R2009a RealtimeWorkshop, Embedded Coder (MathWorks)
    Referenz: Dipl.-Ing. Georg Hillebrand
  • Projekt: Schulung und Angebots-Unterstützung modellbasierte Entwicklung im Umfeld Fahrassistenzsysteme
    Technische Expertisen für die Angebotserstellung und technische Präsentationen beim Endkunden für modellbasierte Entwicklung von Steuergeräte-Funktionen im Umfeld Fahrassistenzsysteme. Mitarbeiter-Schulung in der Toolkette Matlab/Simulink/TargetLink.
    Branche: Automotive
    Zeit: 3/2010 - 8/2010
    Verwendete Software:
    - Matlab 2009b mit Simulink und Stateflow (MathWorks)
    - TargetLink 3.1 (dSpace)
    Referenz: Dipl.-Ing. Gerhard Dastel
  • Projekt: Funktions-Module Klimabibliothek
    Implementierung von Modulen einer Funktionsbibliothek für die Klimaregelung zur Erprobung neuer Regelkonzepte in der Simulation und im Fahrzeug (Autobox).
    Branche: Automotive
    Zeit: 11/2009 - 4/2010
    Verwendete Software:
    - Matlab 2010a mit Simulink und Stateflow (MathWorks)
    Referenz: Dipl.-Ing. Ernst-Peter Wachsmann
  • Projekt: Simulation eines Dressiergerüsts zur virtuellen Inbetriebnahme der zugehörigen Automatisierungstechnik
    Erstellung von Simulink-Modellen für Hardware-in-the-Loop(HIL)-Simulation. Modellierung von Hydraulik, Mechanik und Material-Verwaltungs-Telegrammen nach Funktionsbeschreibungen, Hydraulik-Schemata und Protokoll-Spezifikationen. IO-Engineering zur Anbindung an Profibus DP.
    Branche: Metall
    Zeit: 9/2009 - 10/2009
    Verwendete Software:
    - Matlab 2007b mit RealTime Workshop (MathWorks)
    - Perl (zur Nachbearbeitung generierten Codes)
    - S-Functions (Simulink) in C
    - TCP/IP
    - Profibus DP
    Referenz: Dr.-Ing. Hubertus Schauerte
  • Projekt: Simulation einer Bandbehandlungsanlage zur virtuellen Inbetriebnahme der zugehörigen Automatisierungstechnik
    Erstellung von Simulink-Modellen für Hardware-in-the-Loop(HIL)-Simulation. Modellierung der Zugstrecken und Medienkreisläufe nach (u.A.) Funktionsbeschreibungen, Motor-Datenblättern und Flußplänen. IO-Engineering zur Anbindung an Profibus DP.
    Branche: Metall
    Zeit: 7/2009 - 8/2009
    Verwendete Software:
    - Matlab 2007b mit RealTime Workshop (MathWorks)
    - Perl (zur Nachbearbeitung generierten Codes)
    - S-Functions (Simulink) in C
    - Profibus DP
    Referenz: Dr.-Ing. Hubertus Schauerte
  • Projekt: Simulation einer Bandscherenlinie zur virtuellen Inbetriebnahme der zugehörigen Automatisierungstechnik
    Erstellung von Simulink- und Poses++-modellen für Hardware-in-the-Loop(HIL)-Simulation. Modellierung des Streckenverhaltens nach (u.A.) Funktionsbeschreibungen, Motor-Datenblättern und Hydraulik-Schemata. IO-Engineering zur Anbindung an Profibus DP.
    Branche: Metall
    Zeit: 2/2009 - 6/2009
    Verwendete Software:
    - Matlab 2007b mit RealTime Workshop (MathWorks)
    - Poses++ (Material-Tracking und Visualisierung)
    - Perl (zur Nachbearbeitung generierten Codes)
    - Profibus DP
    Referenz: Dr.-Ing. Hubertus Schauerte
  • Projekt: Simulation einer Stranggussanlage zur virtuellen Inbetriebnahme der zugehörigen Automatisierungstechnik
    Erstellung von Simulink- und Poses++-modellen für Hardware-in-the-Loop(HIL)-Simulation. Modellierung des Streckenverhaltens nach (u.A.) Funktionsbeschreibungen, Motor-Datenblättern und Hydraulik-Schemata. IO-Engineering zur Anbindung an Profibus DP.
    Branche: Metall
    Zeit: 10/2008 - 1/2009
    Verwendete Software:
    - Matlab 2007b mit RealTime Workshop (MathWorks)
    - Poses++ (Material-Tracking und Visualisierung)
    - Perl (zur Nachbearbeitung generierten Codes)
    - S-Functions (Simulink) in C
    - Profibus DP
    Referenz: Dr.-Ing. Hubertus Schauerte
  • Projekt: Simulation eines Walzgerüsts und einer Scherenlinie zur virtuellen Inbetriebnahme der zugehörigen Automatisierungstechnik
    Erstellung von Simulinkmodellen für Hardware-in-the-Loop(HIL)-Simulation. Modellierung des Streckenverhaltens nach (u.A.) Funktionsbeschreibungen, Motor-Datenblättern und Hydraulik-Schemata. IO-Engineering zur Anbindung an Profibus DP.
    Branche: Metall
    Zeit: 4/2008 - 9/2008
    Verwendete Software:
    - Matlab 2007b mit RealTime Workshop (MathWorks)
    - Perl (zur Nachbearbeitung generierten Codes)
    - S-Functions (Simulink) in C
    - Profibus DP
    Referenz: Dr.-Ing. Hubertus Schauerte
  • Projekt: Simulation einer Entzunderungsanlage zur virtuellen Inbetriebnahme der zugehörigen Automatisierungstechnik
    Erstellung von Simulinkmodellen für Hardware-in-the-Loop(HIL)-Simulation. Modellierung des Streckenverhaltens nach (u.A.) Funktionsbeschreibungen, Motor-Datenblättern und Hydraulik-Schemata. IO-Engineering zur Anbindung an Profibus DP.
    Branche: Metall
    Zeit: 3/2008 - 6/2008
    Verwendete Software:
    - Matlab 2007b mit RealTime Workshop (MathWorks)
    - Perl (zur Nachbearbeitung generierten Codes)
    - S-Functions (Simulink) in C
    - Profibus DP
    Referenz: Dr.-Ing. Hubertus Schauerte
  • Projekt: Testumgebung für Permutationstests und Einbindung manuell erstellter Testdaten
    Generierung von Permutationstests für Teilsysteme unter Berücksichtigung der Signaleingangs-Datenformate (Fixedpoint) zur Validierung von Embedded-Implementierungen gegen originäre Floatingpointmodelle. Zusätzliche Integration von händisch in Excel definierten Testvektoren für das gleiche Validierungs-Prinzip. Automatisierte Auswertung und Test-Dokumentation.
    Branche: Automotive
    Zeit: 2/2008 - 11/2008
    Verwendete Software:
    - Matlab 7/Simulink 6 (MathWorks)
    - TargetLink 2.1 (dSpace)
    - MS-Excel COM-Schnittstelle (Active-X)
    Referenz: Dipl.-Ing. Johannes Gremme
  • Projekt: Portierung proprietärer Testdaten
    Portierung von Stimuli und Erwartungswerten aus proprietärer Umgebung
    und Programmierung einer automatisierten Ausführung und Dokumentation.
    Branche: Automotive
    Zeit: 7/2006 - 12/2007
    Verwendete Software:
    - Matlab 7/Simulink 6 (MathWorks)
    - TargetLink 2.1 (dSpace)
    Referenz: Dipl.-Ing. Johannes Gremme
  • Projekt: Einführung TargetLink
    Projektbegleitendes Coaching und Erstellung von Bibliotheksbausteinen für in TargetLink implementierte Steuergeräte-Software. Unterstützung der Projektleitung.
    Branche: Automotive
    Zeit: 1/2006 - 8/2007
    Verwendete Software:
    - Matlab 7/Simulink 6 (MathWorks)
    - TargetLink 2.1 (dSpace)
    Referenz: Dipl.-Ing. Johannes Gremme
  • Projekt: Portierung einer Klimasteuergeräte-Software von Embedded Coder nach TargetLink
    Portierung der vollständigen Modellierung des applikativen Teils zwischen den Seriencode-Generatoren "Embedded Coder" und "TargetLink". Größtenteils geskriptet unter Benutzung der Simulink und TargetLink mex-APIs.
    Branche: Automotive
    Zeit: 6/2006 - 12/2006
    Verwendete Software:
    - Matlab 7/Simulink 6 (MathWorks)
    - TargetLink 2.1 (dSpace)
    Referenz: Dipl.-Ing. Johannes Gremme
  • Projekt: Erstellung Architektur in Simulink/TargetLink für ein Klimasteuergerät
    Erstellung der Architektur des applikativen Teils eines Klimasteuergeräts
    in Simulink/Stateflow/TargetLink nach MAAB-Richtlinien und Spice Level 3.
    Branche: Automotive
    Zeit: 4/2006 - 8/2006
    Verwendete Software:
    - Matlab 7/Simulink 6 (MathWorks)
    - TargetLink 2.1 (dSpace)
    Referenz: Dipl.-Ing. Johannes Gremme
  • Projekt: Kopplung von Doors-Testbeschreibungen und Testumgebung
    Spezifikation von Format und Semantik der Test-Requirements in Doors
    sowie den UML-Elementen der Test-Umgebung. Pilot-Programmierung einer
    Klassenbibliothek für die Synchronisation in JScript, Integration in
    dafür erstellte dxl-Skripte. Branche: Automotive
    Zeit: 1/2005 - 6/2005
    Verwendete Software:
    - Artisan RtS
    - Doors
    - JScript
    Referenz: Dipl.-Ing. Bernhard Augustin
  • Projekt: automatisierte HIL-Tests für ein body computer - Modul
    Spezifikation und Programmierung der Tests nach Lastenheft-Spezifikation,
    Modellierung von Echtzeitverhalten in Simulink und C-SFunctions.
    Branche: Automotive
    Zeit: 1/2005 - 12/2005
    Verwendete Software:
    - Matlab6,Simulink5 (MathWorks)
    - dSpace ds1005, ControlDesk
    - Doors
    - Python
    - C
    Referenz: Dipl.-Ing. Bernhard Augustin
  • Projekt: Griff-Generator für Akkorde auf Saiteninstrumenten
    Branche: Musik
    Zeit: 7/2004 - 9/2004
    Verwendete Software:
    - OO Javascript
    - php
    Ausprobieren (benötigt Internetexplorer 5.0+ oder Netscape6+/Mozilla1.3+)
  • Projekt Abbildungskonzept Funktionsnetz->Simulink
    Erstellung eines Abbildungskonzeptes für den Übergang
    von Funktionsnetzmodellen in UML 2.0 zu Simulink. Erstellung von
    Modellierungsrichtlinien in UML. Prototypische Programmierung eines
    Simulink-Hüllen-Generators aus UML in Java.
    Branche: Automobil
    Zeit: 6/2004 - 9/2004
    Verwendete Software:
    - Matlab6,7/Simulink5,6 (MathWorks)
    - Java JSDK 1.4, Eclipse 2.1 (Sun)
    - RoseRT/UMLRT (Rational/IBM)
    - UML 2.0 Spec
    Referenz: Dipl.-Ing. Robert Meinlschmidt
  • Projekt Codegenerator Evaluierung
    Beratung, Erstellung Benchmarkingmodel zur Evaluierung der
    Code-Generatoren TargetLink, Scade und Embedded Coder.
    Branche: Automobil
    Zeit: 3/2004 - 5/2004
    Verwendete Software:
    - Matlab6,7/Simulink5,6, Embedded Coder for MPC555 (MathWorks)
    - TargetLink2.0, DS1005, ControlDesk (dSpace)
    - Scade (Esterell)
    - OSEK/OSEKTime RTOS Spec
    Referenz: Dr. Stefan Schneider
  • Projekt Versionsmanagement Matlab/Simulink, dSpace RP-Tools
    Beratung, Erstellung einer prototypischen LowLevel-API zu CM Synergy
    in Java, prototypische Integration von Matlab/Simulink und dSpace ControlDesk
    in CM Synergy über diese API.
    Branche: Automobil
    Zeit: 1/2004 - 3/2004
    Verwendete Software:
    - Matlab6,7/Simulink5,6 (MathWorks)
    - ControlDesk (dSpace)
    - CM Synergy(früher Continuus), Doors (Telelogic AB)
    - Java JSDK 1.4, Eclipse 2.1 (Sun)
    Referenz: Dipl.-Ing. Robert Meinlschmidt
  • Projekt Erweiterung und Umstrukurierung Maschinenkontrolle
    Generieren von Sylk(=Excel-Textformat)-Datenblättern aus Messdatenbank,
    Kapselung des Datenzugriffs in eigener Prozedur mit Zugriffsmethoden,
    Ergänzung der Auswertung.
    Branche: Fotochemie
    Zeit: 10/2003 - 11/2003
    Verwendete Software:
    - Oracle 8, PL/SQL, OWA-Package
    - Adobe SVG Plugin
    - Oracle Application Server
    Referenz: Dr. Ralf Reckenfelderbäumer
  • Projekt Erweiterung neue Reifsensitometrie 2
    Generieren grafischer Darstellungen (SVG) aus Messwerten
    und sensitometrischen Parametern über dem Reifungsvorgang
    fotochemischer Produkte.
    Branche: Fotochemie
    Zeit: 7/2003 - 8/2003
    Verwendete Software:
    - Oracle 8, PL/SQL, OWA-Package
    - Adobe SVG Plugin
    - Oracle Application Server
    Referenz: Dr. Ralf Reckenfelderbäumer
  • Support für Control-Engineering. Integration verteilter
    Systeme und verschiedener Toolketten.

    Branche: Automobil
    Zeit: 6/2003 - 12/2003
    Verwendete Software:
    - Matlab6/Simulink5 (MathWorks)
    - TargetLink, ControlDesk (dSpace)
    - Ascet SD, Inca (Etas)
    - CANape, asap-Toolset (Vector Informatik)
    Referenz: Dipl.-Ing. Robert Meinlschmidt
  • Projekt Rechnerablösung/Datenschnittstelle
    Programmierung einer komplexen Messdatenschnittstelle
    mit Datenzugriff von Perl auf Oracle.
    Branche: Fotochemie
    Zeit: 3/2003 - 5/2003
    Verwendete Software:
    - Oracle 8, PL/SQL
    - Perl 5
    Referenz: Dr. Ralf Reckenfelderbäumer
  • Projekt Erweiterung neue Reifsensitometrie
    Erweiterungen von Messdatenauswertung und -analyse (optische Dichtemessungen) zur Bewertung einzelner Produkt-Batches anhand des Verlaufs des Reifprozesses sowie Portierung und Modifikation von Spline- und Glättungsmodulen, Fortran77 -> PL/SQL, DEC-MicroVex -> Sun.
    Branche: Fotochemie
    Zeit: 1/2003 - 2/2003
    Verwendete Software:
    - Oracle 8, PL/SQL, OWA-Package
    - Oracle Application Server
    Referenz: Dr. Ralf Reckenfelderbäumer
  • Projekt Einzelkeilgrafiken Film/Papier/Displayfilm
    Programmierung von Messdatenauswertung und -analyse (optische Dichtemessungen), Generierung Vektorgrafikausgaben in SVG zur Bewertung einzelner Produkt-Batches.
    Branche: Fotochemie
    Zeit: 11/2002 - 12/2002
    Verwendete Software:
    - Oracle 8, PL/SQL, OWA-Package
    - Adobe SVG Plugin
    - Oracle Application Server
    Referenz: Dr. Ralf Reckenfelderbäumer
  • Projekt Visualisierung Zwischenzustände Emulgat
    Betriebsdatenauswertung und -analyse der Emulgatproduktion, Generierung Vektorgrafikausgaben in SVG zur Bewertung einzelner Emulgat-Batches. (Emulgat=Vorprodukt fü Film und Fotopapier)
    Branche: Fotochemie
    Zeit: 9/2002 - 10/2002
    Verwendete Software:
    - Oracle 8, PL/SQL, OWA-Package
    - Adobe SVG Plugin
    - Oracle Application Server
    Referenz: Dr. Ralf Reckenfelderbäumer
  • Projekt Maschinen-Kontrolle Film/Papier
    Programmierung von Messdatenauswertung und -analyse (optische Dichtemessungen), Generierung Vektorgrafikausgaben in SVG zur Langzeitanalyse des Anlagenverhaltens.
    Branche: Fotochemie
    Zeit: 6/2002 - 8/2002
    Verwendete Software:
    - Oracle 8, PL/SQL, OWA-Package
    - Adobe SVG Plugin
    - Oracle Application Server
    Referenz: Dr. Ralf Reckenfelderbäumer
  • Betreuung/Beratung Diplomarbeit "Performance Measurement Tool"
    Betreuung und Beratung insbesondere bezüglich Matlab-Programmiertechnik für ein Diplom-Projekt, bei dem Auswertung und Parameteridentifikation für Beschleunigungs- und Geräuschmessungen an Aufzügen in Matlab-m umgesetzt wurden. Ca 10x4 Stunden.
    Branche: Fördertechnik
    Zeit: 12/2001 - 7/2002
    Verwendete Software:
    - Matlab 5.3
  • Projekt Datenmodellierung, Programmierung Datenbankschnittstellen, Datenreplikation für Verwaltungssoftware eines Autoauktionators
    Branche: Handel
    Zeit: 5/2001 - 6/2002
    Verwendete Software:
    - Mssql-Server, t-sql procedures
    - rational rose
    - Visual C++ / extended sp's
    - mysql
    - php
    - VB
  • Angebot Simulation und Auslegungsoptimierung Filmwickler
    Hierzu wurden mehrere Simulink/Stateflow-Modelle erstellt
    Branche: Fotochemie
    Zeit: 2/2001 - 3/2001
    Verwendete Software:
    - Matlab 5.3
    - Simulink 3
  • Projekt Prozessdatenzugriff und -visualierung Extruder
    Branche: Chemie
    Zeit: 12/2000 - 2/2001
    Verwendete Software:
    - Internet Information Server
    - VB / Active Server Pages
    - Internet-Explorer 5.0
    - JavaScript 1.3
    - Mssql-Server
    - Ms Access
  • Projekt Simulation Emulgat-Produktion, Hauptproduktionsanlage
    Verifikation von Steuerungs- und Regelungsprogrammen (Siemens S7), überlagerter Rezeptsteuerungs-Automatik und Personalschulung gegen ein Modell der Stell- und Messeinrichtung, Ausfallverhalten, gekoppelte Wärmekreisläufe, Füllstände.
    Branche: Fotochemie
    Zeit: 9/2000 - 1/2001
    Verwendete Software:
    - Winmod mit Profibus Multislave-Anbindung. Hardware in the Loop.
    Beispiel Details
  • Angebot Simulation und Programmierung Rheinanlegerkran
    Hierzu wurde ein Verladebrückenmodell mit exzentrischer Lastaufhängung und Seil erstellt.
    Branche: Chemie
    Zeit: 11/2000 - 12/2000
    Verwendete Software:
    - Matlab 5.3
    - Simulink 3
  • Projekt Kostenstellenzähler
    Branche: Fotochemie
    Zeit: 9/2000 - 10/2000
    Verwendete Software:
    - Oracle 8, OWA-Package
    - Oracle Application Server
    - Netscape Navigator 4.05
    - JavaScript 1.3
    Referenz: Dr. Ralf Reckenfelderbäumer
  • Projekt Editor zum Einrichten komplexer Messdatenzugriffe
    Branche: Fotochemie
    Zeit: 4/2000 - 8/2000
    Verwendete Software:
    - Oracle 8, OWA-Package
    - Oracle Application Server
    - Netscape Navigator 4.05
    - JavaScript 1.3
    Referenz: Dr. Ralf Reckenfelderbäumer
  • Projekt Simulation Emulgat-Produktion, Sonderproduktionsanlage
    Verifikation von Steuerungssoftware (Siemens S7) gegen ein Modell der Stell- und Messeinrichtung, Ausfallverhalten, gekoppelte Wärmekreisläufe, Füllstände. Branche: Fotochemie
    Zeit: 10/1999 - 11/1999
    Verwendete Software:
    - Winmod mit Profibus Multislave-Anbindung. Hardware in the Loop.
  • Projekt Lagerverwaltungsrechner
    Logistik und überlagerte Steuerung einer Produktionsanlage mit 32 CNC-Einheiten und 2 vollautomatisierten Lagern.
    Branche: Automobil
    Zeit: 7/1999 - 3/2000
    Verwendete Software:
    - Intouch(Wonderware). Eigene Implementierung des TRADA-Protokolls (Siemens-proprietär, Layer über H1-Bus) in C-ähnlicher Intouch-Programmierumgebung.
    - Mssql-Server. Einrichten, Programmieren logistischer Entscheidungsautomaten sowie von Funktionen zur Nachführung aller Lagerzustände als stored procedures in T-Sql.
  • Projekt Simulation Emulgat-Produktion, Versuchsanlage
    Verifikation von Steuerungssoftware (Siemens S7) gegen ein Modell der Stell- und Messeinrichtung, Ausfallverhalten, gekoppelte Wärmekreisläufe, Füllstände.
    Branche: Foto-Chemie
    Zeit: 6/1999 - 7/1999
    Verwendete Software:
    - Winmod mit Profibus Multislave-Anbindung. Hardware in the Loop
  • Projekt Simulation B-Säulen-Steuerung/
    Branche: Automobil
    Zeit: 4/1999 - 6/1999
    Verwendete Software:
    - Taylor2 mit TLI (Taylor Language Interface), pascalähnliche Programmiersprache für Taylor 2.
  • Projekt Simulation Seitenteil-Steuerung
    Branche: Automobil
    Zeit: 1/1999 - 4/1999
    Verwendete Software:
    - Taylor2 mit TLI (s.o.)
  • Diplomarbeit "Realisierung einer aktiven Schwingungsdämpfung mit dezentralen Beobachtern"
    Branche: Robotik/Alma Mater
    Zeit: 3/1998 - 12/1998
    Verwendete Software:
    - Matlab 5.2
    - Simulink 2
    - dSpace TDE, mlib/mtrace
    - Maple V 5
    Referenz: Prof. Dr. Hermann Henrichfreise
  • Projekt Simulation Ausfallkompensation Motorenvormontage
    Branche: Automobil
    Zeit: 5/1998
    Verwendete Software:
    - Taylor2 mit TLI (s.o.).
  • Projekt Simulation Federbeinvormontage
    Branche: Automobil
    Zeit: 3/1998 - 4/1998
    Verwendete Software:
    - Taylor2 mit TLI (s.o.).
  • Projekt Simulation und Optimierung FTS (Flurtransportsystem)
    Branche: Automobil
    Zeit: 1/1998 - 2/1998
    Verwendete Software:
    - Taylor2 mit TLI (s.o.)
    Beispiel Details
  • Studienarbeit "Strom- und Drehzahlregelung eines Gleichstrommotors mit adaptiver Signalaufbereitung zur Verringererung des Einflusses nichtlinearer Systenmeigenschaften und externer Störungen"
    Branche: Antriebstechnik/Alma Mater
    Zeit: 10/1996 - 1/1998
    Verwendete Software:
    - Matlab 4
    - Simulink 2
    - dSpace TDE, mlib/mtrace
    - Maple V 5
    Referenz: Prof. Dr. Hermann Henrichfreise



Referenzansprechpartner:
  • Dr.-Ing. Markus Deppe
  • Dipl.-Ing. Gregor Sanzen
    Telefon:+49/177/7679807
  • Dr.-Ing. Markus Klohr
    Telefon:+49/174/9263343
  • Dr.-Ing. Andreas Heitmann
    Telefon:+49/6142/7-64560
  • Dr.-Ing. Marc Kalkuhl
    Telefon:+49/2733/29-3695
  • Dipl.-Ing. Georg Hillebrand
    Telefon:+49/221/58971532
    Email:  
  • Dipl.-Ing. Gerhard Dastel
    Telefon:+43/51707/36396
  • Dipl.-Ing. Ernst-Peter Wachsmann
    Telefon:+49/841/89-575501
  • Dr.-Ing. Hubertus Schauerte
    Telefon:+49/2733/29-3103
  • Dipl.-Ing. Johannes Gremme
    Telefon:+49/2941/66-6422
  • Dipl.-Ing. Bernhard Augustin
    Email:  
  • Dr. Stefan Schneider
    Telefon:+49/89/382-54566
    Email:  
  • Dipl.-Ing. Robert Meinlschmidt
    Telefon:+49/89/382-52611
    Email:  
  • Dr. Ralf Reckenfelderbäumer
    Systemberatung Dr. Reckenfelderbäumer
    Telefon:+49/221/8275-2956
    Email:  
  • Prof. Dr. Hermann Henrichfreise
    Cologne Laboratory of Mechatronics
    Telefon: +49/221/9639982-0
    Email:  


Valid XHTML 1.0! Valid CSS!